Ausbildungsberatung beim Fußballturnier

KAUSA-Mitarbeiterin berät junge Fußballspieler
Foto: Otto Benecke Stiftung e.V.

Die KAUSA-Servicestelle Bonn/Rhein-Sieg hat mit ihrem Beratungsangebot zum zweiten Mal am Integrationsturnier des Bonner SC 01/04 e.V. in Tannenbusch teilgenommen. Start war am Freitag, 08.12.2017 um 22 Uhr für insgesamt 12 Teams. Die KAUSA-Servicestelle begleitete das von mehr als 100 Jugendlichen besuchte Mitternachtsturnier durch die Möglichkeit der Einzelberatung zur dualen Berufsausbildung. Besonders viele junge Geflüchtete nahmen an dem Turnier teil und nutzten die Chance, sich mit ihren Kollegen gemeinsam am „Ball“ zu messen.

 

 

KAUSA spricht seit 2015 Jugendliche mit Zuwanderungsgeschichte auf dem Sportplatz an und berät zu den Einstiegsmöglichkeiten in die duale Berufsausbildung. Darüber hinaus bietet das Projekt Bewerbungscoachings und Informationsveranstaltungen für Geflüchtete und deren Eltern an und vermittelt an regionale Unternehmen. „Unser zentrales Anliegen ist es, Jugendliche mit Zuwanderungsgeschichte zum Thema Ausbildung dort zu erreichen, wo sie in ihrer Freizeit gerne viel Zeit verbringen, nämlich am Sportplatz“, so Dr. Alexandra Leipold, Projektleitung. „Wir machen immer wieder die Erfahrung, dass besonders junge Geflüchtete die klassischen Beratungsstrukturen nicht kennen und nicht wissen, an welchen Orten wir zu finden sind. Wir sehen uns in KAUSA als Brücke zu den Beratungsstellen der Agentur für Arbeit, den Kammern oder dem Integration Point (IP) der Stadt Bonn.“ Dass die Teilnahme an dem Mitternachtsturnier allen Beteiligten große Freude bereitete, ist dabei der schönste Nebeneffekt.